Abfall der Fürstenfamilie – Kapitel 40 – Weiß nicht, ich weiß es nicht (1)

Cale lächelte den Prinzen sanft an und begann zu überlegen.

‘Weiß nicht. Ich weiß es nicht.’

Der schwarze Drache murmelte weiter und fragte sich, warum ein Drache jemals seine Magie für einen nutzlosen Mann benutzen sollte und er niemals so etwas selbst machen sollte, aber Cale gab sein bestes, nicht zuzuhören.

-Hmm? Seine Pupillen sind auch gefärbt. Dieser Schwächling plant bestimmt etwas. Schwacher Mensch, sei vorsichtig.

‘Wenn du aufhörst zu reden, dann denke ich, dass ich okay sein werde.’

-Hmm? Diese Person ist nicht schwach. Schwacher Mensch, sein extra vorsichtig. Du wirst sterben.

‘Scheiße.’

Cale hatte zum ersten Mal Angst vor dem schwarzen Drache, der für solche nutzlosen Dinge erklärte. Zugleich begann Cale schnell nachzudenken.

Die Mutter des Prinzens war nicht die Königin. Sie war eine Konkubine und ursprünglich eine Bedienstete, eine der Bürger, die für die königliche Familie arbeiteten. Die Mutter des dritten Prinzens war die derzeitige Könige. Die Mutter des Kronprinzens soll einen fragwürdigen Tod gehabt haben, als der Kronprinz noch jung war.

Cale begann über die wahre Identität der Mutter des Kronprinzes nachzudenken.

Der Prinz war dafür bekannt, ziemlich durchschnittlich zu sein, aber der Drache sagte, dass er nicht schwach sei. Im Roman, schätzte sogar Choi Han den Prinzen als normal ein, also was versteckt er dann? Und wie hat es der Drache rausgefunden?

‘… Nein. Ob er es versteckt oder nicht, es hat nichts mit mir zu tun.’

Cale hörte dem Gemurmel des schwarzen Drachens nicht weiter zu. Etwas muss wohl wirklich interessant sein, da der schwarze Drache weiterhin über den Kronprinz sprach.

“… Herr Cale scheint mir selbst etwas zu ähneln.”

Der Kronprinz sprach zu ihm, aber Cale war so beschäftigt damit, über Dinge nachzudenken, dass er einfach ganz lässig antwortete.

“Eure Hoheit, so eine Aussage, es ist die größte Ehre meines Lebens.”
Der Kronprinz ließ Cales Hand los, als wäre er nervös. Cale bemerkte diese Nervosität nicht und trat ohne weiteres zu sagen zurück, um hinter Eric zurück zu gehen. Es war einfach Eric als ein Schild zu benutzen, wenn es kompliziert wurde.

Der Kronprinz beobachtete Cale mit Neugier, bevor er seinem Blick dann Eric zuwendete.

Eric begann wieder mit dem Kronprinzen eine Konversation anzufangen.

Cale sah ihm zu und begann zu denken.

‘Es gibt einen Grund.’

Es gibt einen Grund, warum der Kronprinz auf der Hut gegenüber dem zweiten und dritten Prinzen war. Es gab auch einen Grund, warum der König so plötzlich den dritten Prinzen bevorzugte. Er war in der Lage alles zu erraten.

‘Ist er wirklich sein Sohn? Oder existiert ein anderes Geheimnis hinter seiner Geburt?’

Cale erinnerte sich an eine Drama, die Kim Rok Soo gesehen hatte, als er nach seinem Oberstufenabschluss in einem Restaurant arbeitete.

Der Kronprinz, Alberu Crossmann, war natürlich der Hauptcharakter.

Cale erinnerte sich selbst noch einmal.

‘Sei still.’

Ab jetzt würde er sehr still sein. Allerdings hatte er bis jetzt keinen Alkohol getrunken und das sorgte dafür, dass die Adeligen von den anderen Regionen, die ihn nie zuvor getroffen haben, auf ihn zugingen und mit ihm eine Konversation anfangen wollten. Cale sah jedes Mal zu Eric, woraufhin Eric sich dann an die Arbeit machte.

Nachdem das ein paar Mal geschah, murmelte Cale leise zu sich selbst.

“Oh. Das ist ziemlich angenehm.”

Gilbert und Amiru zuckten, nachdem sie das leise Gemurmel hörten und begann miteinander mit ihren Augen zu sprechen.

‘Ist das nicht seltsam?’
‘Nicht wahr?’

Die zwei entfernten sich ein bisschen von Eric und Cale. Jedoch sah Cale zu der jungen Dame Amiru und Amiru stoppte ihre Rückwärtsschritte und machte Augenkontakt mit Cale.

“So nebenbei, junge Dame Amiru.”
“Ja?”
“Ich habe gehört, dass die Küste in ihrem Territorium unglaublich atemberaubend ist. Ist das wahr?”
“Natürlich. Die Klippen, von der man die Küste sehen kann, sind sehr schön.”

‘Schön, meine Fresse.’

Cale dachte über die Klippen nach und wie schwierig es sein wird, den ‘Klang des Windes’ zu erlangen. Der ‘Klang des Windes’. Der ‘Klang des Windes’ im Roman war eine antike Macht, die ein Mitglied der Nichtmagier Fraktion des Whipper Königreiches letztendlich findet.

Obwohl es etwas merkwürdig war, dass eine Person aus dem Whipper Königreich mit einer antiken Macht, die sich im Roan Königreich befand, endete, gab es dahinter auch eine lange Geschichte.

Jedenfalls gelangte die Macht in die Hände eines Magierjägers, einem unglaublich brutalen Narren, der zur zweiten Hälfte des Bürgerkrieges dann erschien. Er war bereits stark genug, dass er die Macht nie wirklich verwendete.

‘Der magische Turm wird bald fallen.’

Nach dem Bürgerkrieg würde ein neuer magischer Turm auf dem Grund des gefallenen magischen Turmes gebaut werden und Rosalyn würde dann für den neuen Turm verantwortlich sein.

‘Choi Han, der Magierjäger und der Kronprinz des Kaiserreiches.’

Diese drei Personen sind diejenigen, die aus den Vorfällen im westlichen Kontinent als Helden herauskommen werden. Im Roman wurde auch erwähnt, dass die Königin des südlichen Jungels im westlichen Kontinent auch darin involviert wird und dann letztendlich den Süden vereinigt.

Neben den sich wiederholenden Zusammentreffen von Choi Han und der geheimen Organisation, wird dieser Kontinent seine 200 Jahre von Frieden brechen und beginning, um Macht zu kämpfen.

Cale sah zu Eric, der sich um alles für ihn kümmerte und sah dann auf die Uhr. Das Festmahl würde bald vorbei sein. Natürlich warteten die Adeligen auf den Zeitpunkt, an dem Konversationen anfingen, die nach dem Mahl eintreffen würde.

‘Hat nichts mit mir zutun.’

Es hatte auch nichts mit Cale zutun.

“Junger Herr Gilbert, ich dürfte nach dem Mahl gehen, nicht wahr?”

Gilbert sah zu Cale, welcher entspannt eine Frucht aß, als wäre er auf einem Picknick, und nickte seinen Kopf.

“Ja. Wir planen den Kronprinzen nach dem Mahl zu treffen, aber Sie haben wahrscheinlich nicht vor, mit uns zu gehen, oder?”
“Richtig. Was gutes werde ich schon beitragen? Ihr drei seid mehr über die genaueren Details des Investments informiert.”

Gilberts Gesichtsausdruck änderte sich bei Cales Worten. Er schien etwas überrascht.

“… Sie haben das Dokument gelesen.”
“Ein bisschen.”

Cale antwortete gelassen und sah danach zum Kronprinzen, welcher von seinem Platz aufstand. Er würde gleich das Ende des Mahles ansagen. Cale konnte nicht den wahren Grund hinter der Versammlung herausfinden, aber war auch nicht darüber enttäuscht. Nichts zu wissen, bedeutet auch, dass es keine Möglichkeit gab, für ihn in irgendwelche Dinge hineingezogen zu werden.

Aber Cale begann seine Stirn zu runzeln, nachdem er die Worte des Kronprinzens zu Ohren bekam.

“Es war eine Freude, dieses Abendmahl mit euch allen zu genießen. Ich habe eine einfache Wein Party für Interessenten vorbereitet und ich hoffe, Ihr genießt die Zeit. Ah, ich habe auch einen Platz für euch alle in der bevorstehenden Geburtstagsfeier vorbereitet.”

Der Kronprinz Alberu sagte all dies mit einem ziemlich erfreulichen Gesichtsausdruck.

“Ich hoffe, dass ihr alle da sein werdet, um die Freude dieses Tages mit allen zu teilen.”

‘Seufz.’

Cale versuchte nicht zu seufzen. Obwohl Alberu sagte, dass er hoffte, dass sie alle dort erscheinen können, ähnelte die wahre Bedeutung dieser Wörter eigentlich, dass sie alle dort erscheinen mussten.

‘… Ich vermute, dass ich im Plaza sein werde, wenn die Bomben dann losgehen.’

Obwohl es erwartet war, mochte Cale diesen Gedanken überhaupt nicht.

“Dann lasst uns dieses Abendmahl beenden.”

Cale stand von seinem Platz auf. Der Großteil der Leute wollten mit dem Kronprinzen und dem zweiten und dritten Prinzen zu der Weinparty gehen, aber diejenigen, denen es nicht erlaubt war, den Kronprinzen zu treffen, konnten nicht gehen, auch wenn sie es wollten.

Cale spähte zum Rollstuhl, der an ihm vorbei rollte. Taylor fuhr an ihm vorbei und Cage, die Taylors Rollstuhl schob, folgte direkt dahinter und flüsterte mit einer leisen Stimme, die nur Cale hören konnte.

“Man sieht sich, unser kleiner Bruder.”

‘Ich hab gesagt, dass ich nicht deren kleiner Bruder sein will.’

Cales Blick zeigte ganz klar seine Gedanken, aber Cage tat einfach so, als würde sie seinen Blick nicht deuten können und ging nach vorne zum Kronprinzen, während sie so tat, als wäre sie eine gute und reine Priesterin.

“Junger Herr Cale, bitte erstatten Sie mir die Ehre, Sie nach draußen zu begleiten.”
“Junge Dame Amiru.”

Amiru ging auf Cale zu und bot ihm an, ihn nach draußen zu begleiten. Cale sah zu Amirus grünen Haaren und ihrem ruhigen, aber dennoch kultivierten Blick und fragte lässig.

“Sind Sie besorgt, dass ich auf meinem Weg nach draußen für Unruhe sorgen werde?”
“Unglücklicherweise war junger Herr Neo auch auf dem Weg nach draußen.”
“Ah.”

Sie sagte, dass sie mit ihm war, für den Fall, dass Neo wieder versuchte, etwas zu starten. Cale ging ohne weitere Fragen zu der Tür der Banketthalle, mit Amiru an seiner Seite. Beide kamen vor Cales Kutsche an, ohne auch nur etwas zu sagen und fanden Ron auf, der dort wartete.

“Junger Herr Cale, gute Arbeit heute.”

Cale nickte seinen Kopf auf Amirus Worte.

“Es war hart. Aber Sie müssen nochmal zurück und noch mehr arbeiten, junge Dame Amiru.”

Amiru lächelte und begann zu sprechen.

“Es ist, damit wir ein paar gute Neuigkeiten haben.”

Jedoch konnte Cale die Verzweiflung in ihrer Stimme hören. Die nordöstliche Küste war wirklich ein nutzloses Stück Land. Es war ein Ort voller Klippen und sonst nichts Interessanten.

Hinzu kommt, dass die Whirlpools um die Klippen ein weiteres Problem waren. Die erfahrenen Leute, die im Territorium lebten wussten, wie man sie meidete, aber es war ein gefährlicher Ort für andere.

‘Der ‘Klang des Windes’ ist für die Whirlpools verantwortlich.’

Amiru und Gilbert würden versuchen, unter allen Umständen, Investitionen für dieses nutzlose Meer zu bekommen. Cale sah zu Amiru, die mit einem merkwürdigen Gesichtsausdruck sprach.

“Ich glaube daran, dass wir in der Lage sind, solche Resultate zu bekommen.”
“Junge Dame Amiru.”
“Ja, junger Herr Cale.”

Cale dachte, dass es nicht schlimm sei, Eric, Gilbert und Amiru etwas Hilfe zu geben, die heute wie Bestien unter seinem Kommando gearbeitet haben. Sie brauchten immer noch eine Balance der Macht im Meeting der nordöstlichen Adeligen und Amiru schien jemand zu sein, die gut darin war, Geheimnisse zu bewahren.

“Ich glaube, dass eure Hoheit ziemlich interessiert an diesem Investment sein wird.”
“Das denke ich auch,”

Amiru stimmte Cales Aussage zu. Der Kronprinz erinnerte sich nämlich an die Situation, sogar ohne das Eric es nochmal aufbringen musste.

“Sie haben ein Investment für Tourismus diskutiert, oder?”
“Ja.”

Die Klippen an der Küste benutzen, um in Tourismus zu investieren. Nach Cales Meinung, war es komplett nutzlose. Er ging auf Amiru zu und flüsterte in Ihr Ohr.

“Sollten Sie sehr verzweifelt ein Investment brauchen, denke ich, dass es vorteilig für Sie sein wird, über den Bedeutung des Standortes euer Küste im Zusammenhang mit dem Whipper Königreich und den anderen nördlichen Königreichen zu denken.”
“Verzeihung?”

Cale sah die verwirrte Amiru an und zuckte einfach mit seinen Schulter, bevor er etwas hinzufügte.

“Natürlich wäre es am Besten, wenn Sie das, was ich gerade gesagt habe, es für sich behalten.”
“… Ich werde Ihre Worte fürs erste mir merken.”

Cale war zufrieden mit Amiru, die verwirrt zu sein scheint, aber ihren Mund geschlossen hielt. Er stieg in die Kutsche ein und winkte Amiru zu. Amiru bewegte leicht ihren Kopf, um auf sein Winken zu antworten.

Cale begann zu Ron zu sprechen, der gerade die Tür der Kutsche schloss.
“Lasst uns gehen.”
“Ja, junger Herr.”

Die Kutsche begann sich zu bewegen. Cale sah Amiru an, die gerade nicht wieder reinging, sondern dastand um ernsthaft, über Cales Worte zu denken. Cale begann auch an die nordöstliche Küste zu denken.

Die nordwestliche Küste bestand aus sandigen Stränden. Im Vergleich dazu, waren die Küsten in Amiru und Gilberts Territorien kompliziert mit vielzähligen kleinen Inseln. Dazu kommt, dass sie von steilen Klippen umhüllt waren.

Zum Schluss, kam noch hinzu, dass es nur ein paar wenige Orte gab, an denen Schiffe sicher ankern konnten. Natürlich gab es erfahrene Fischer, die wussten, wie man die Whirlpools meiden konnte, um sicher zu fischen.

‘Sie dachten nur über Touren und Sightseeing nach, weil der Frieden so lange angehalten hat.’

Aber der Kronprinz wird wissen, dass das Ende des Friedens schnell auf uns zukommt.

‘Auf jeden Fall muss ich mir die antike Macht holen, bevor der Magierjäger es sich selber holen kann.’

Cale entschloss sich, nicht mehr darüber nachzudenken. In dieser Nacht würden zwei Berichte bei Cale ankommen, wenn er vom Festmahl zurückkam.

“Wir haben vier der magischen Bomben gefunden.”

Im Roman gab es fünf an verschiedenen Orten und fünf an Personen.

“Sie alle waren um den Plaza herum.”
“Zeig mir die Karte.”

Cale streckte seine Hand zu Choi Han aus. Choi Han ließ den schwarzen Drachen bei den magischen Bomben und ist alleine zurückgekehrt. Er schien sich beeilt zu haben, da sich Schweißperlen auf seinem Gesicht zeigten.

“Wir haben eine gefunden und dann bin ich mit dem Drachen in meinen Armen herumgelaufen, um genau überall zu suchen. Wir haben währenddessen drei weitere gefunden, aber nicht mehr. Ich bin mir sicher, dass wir außerhalb des Plaza auch nochmal sehen müssen, aber es gab keine in den Orten, die wir durchsucht haben.”

“Keine Eile, da es bis zum Tag der Feier in zwei Tagen, sicher sein wird.”
“Aber es ist besser, die gefährlichen Dinge so früh wie möglich zu beseitigen!”
“Lasst uns sie am frühen Morgen am Tag der Feier klauen.”
“…Verzeihung?”

Die magischen Bomben, über die Cale wusste, brauchten den Entwickler, der ein Signal sendete um sie auszulösen. Jedoch war es für jeden, mit dem Magier Level des schwarzen Drachens, oder sogar Rosalyn, relativ einfach, die Verbindung zwischen dem Entwickler und den Bomben zu trennen, auch wenn es etwas Zeit beanspruchte. So konnte die Rosalyn im Roman die Bomben an der Menschen zerstören.

‘Das muss am Tag der Feier gemacht werden.’

Das war der einzige Weg, den blutrünstigen Magier denken zu lassen, dass alles nach seinem Plan geschieht.

“Sie klauen? Wir zerstören sie nicht?”

Cale gab die Karte einem verwirrten Choi Han zurück und sprach.

“Warum sollten wir solche nützliche Dinge zerstören?”

Auch wenn die Bomben nicht benutzt werden können, kann das dicht verpackte Mana in ihnen eine ziemlich nützliche Zutat sein.

“Ich werde es für mich benutzen.”

Choi Han dachte, dass Cales Grinsen ziemlich hinterhältig war. Cale fuhr fort mit Choi Han zu reden, der die Karte verwirrt angenommen hat.

“Schaut weiter, da es mehr geben könnte. Überprüft mehrere Male, um zu sehen, ob der Ort der Bomben sich verändert hat.”

Choi Han und der schwarze Drache müssen sich nun in den Plaza versteckt halten und weiter untersuchen. Es wird hart, langweilig und unglaublich anstrengend sein, aber es war nicht etwas, das Cale selbst machen musste.

Cale sah zu On und Hong, die gerade von ihrem Schläfchen aufgewacht sind und begannen zu sprechen.

“Zeit zu zahlen.”

Cale sprach auch zu Choi Han.

“Geh arbeiten.”

Die zwei Kätzchen, die ihre Augen müde rieben, als auch Choi Han, gingen die Tätigkeiten erledigen, die Cale ihnen aufgetragen hatte. Cale sah entspannt zu, wie sie aus dem Balkonfenster sprangen und trank dann den Wein, den er nicht beim Bankett trinken konnte bevor er dann letztendlich einschlief.

Ein Stück Information wurde geliefert, während Cale geschlafen hatte. Cale konnte die Neuigkeiten erst hören, nachdem er aufgewacht war.

Billos wird heute in der Hauptstadt ankommen, am Tag vor der Geburtstagsfeier. Cale ging sofort zum Gasthaus, in dem er Billos antreffen würde.

Es war der Ort, wo die 10 Wolfskinder waren. Natürlich waren On, Hong und Lock mit Cale, als er ins Gasthaus eintrat. Er dachte an die Wörter, die Lock gerade gesagt hatte und fragte.

“Du willst, dass ich mich um deine Geschwister kümmere?”
“Ja. Das ist meine Kondition für den Deal.”
“Und was kannst du für mich tun?”
“Es bin nicht nur ich, der was tut.”

Lock antwortete ohne Zögern.

“Falls es nicht nur du bist, wer dann?”

Lock reagierte schnell.

“Meine Geschwister werden es mit mir tun. Wir sind als Gruppe stärker.”

Cale fühlte, wie es ihm kalt den Rücken runterlief.

‘Auf keinen Fall.’

Lock schlug auf Cale rücksichtslos mit einem weiteren mentalen Schlag ein.

“Der blaue Wolfsstamm ist in der Geschichte dafür bekannt, starke Ritter zu sein. Diese Geschichte-”
“Ist nicht etwas, das ich wissen muss.”

Cale drehte sich von Lock weg, der ihm gegenüber in der Kutsche saß.

<< Previous Chapter | Index | Next Chapter >>

Bookmark(0)

No account yet? Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.