Abfall der Fürstenfamilie – Kapitel 41 – Weiß nicht, ich weiß es nicht (2)

Lock nickte einfach nur seinen Kopf auf Cales Antwort und begann seinen Mund aufzumachen.

“Falls Sie es nicht wissen, darf ich es Ihnen erklären?”

Stellte es wie eine Frage, aber sah so aus, als würde er sagen wollen, was er gerade dachte. Cale schüttelte seinen Kopf, um ‘nein’ zu sagen.

“Kein Bedarf”
“Aber.”

Cale starrte Lock an.

‘Du willst, dass ich mich um die zehn Wolfskinder und dich kümmere und aus euch zu einer Ritter Bridage mache?’

Lock war jemand, der Angst vor dem Walstamm hatte, aber willig war, deren Haupt für seine Freunde anzugreifen.

‘Du willst echt, dass ich jemanden aufnehme, der noch durchgedrehter ist, als irgendwelche religiösen Fanatiker und ihn zu meinen Untertanen mache?’

“Kein Bedarf weiter über diesen Unsinn zu reden.”

Cales kalte Stimme sorgte dafür, dass Locks Schultern nach unten sackten. Cale interessierte sich nicht über Locks Reaktion und begann zu reden.

“Du willst, dass junge Kinder zu Rittern werden? Du hast mich gebeten, die Kinder zu beschützen, aber dein Vorschlag scheint widersprüchlich zu deiner Bitte.”

Hätte Cale sie von klein auf zu Rittern trainiert, dann würden sie zu einer Gruppe an Kriegern werden, die noch durchgedrehter wären, als religiöse Fanatiker. Das war ein schrecklicher Gedanke.
Aber noch wichtiger.

“Was halten sie denn davon? Warum entscheidest du das für sie?”

Cale stellte Lock, der die Entscheidung für seine Geschwister getroffen hatte, diese Frage. Lock hatte ein blankes Gesicht für einen Moment, bevor er dann seinen Kopf senkte und sich entschuldigte.

“Entschuldigung.”
“Kein Bedarf dich zu Entschuldigen.”

Cale sprach entspannt zu Lock, der seinen Kopf leicht hob.
“Aber da ich nun weiß, was du von mir willst, werde ich darüber nachdenken, was ich im Gegenzug haben will.”

Natürlich hatte er bereits darüber nachgedacht, was er wollte. Er brauchte es nicht jetzt, aber in etwa 3 Monaten würde eine antike Macht, die von Cale benutzt werden konnte, um Geld zu verdienen, in einem gefährlichen Gebirge erscheinen. Es würde nur für etwa 6 Monate existieren und jemanden wie Lock, mit seiner Berserker Transformation, war am besten geeignet, dieses Gebirge zu besteigen.

‘Sollte ich diese antike Macht der Königin des Jungles verkaufen, werde ich genug Geld haben, den Rest meines Lebens zu genießen, auch wenn das Henituse Territorium pleite gehen sollte. ‘

Er würde natürlich den Preis um einiges erhöhten, bevor er es verkaufte, aber fand, dass es nicht schlimm wäre, den Preis für jemanden, der genug Geld hat, zu erhöhen.

“Gibt es etwas, das Sie von mir brauchen?”

Cale seufzte wegen Locks besorgten Ton. Cale wiederholte sich, da Lock noch besorgter zu sein schien.

“Stell nicht so eine offensichtliche Frage. Natürlich werde ich deine Hilfe brauchen.”

Ah. Lock schnappte nach Luft und nickte dann seinen Kopf.

“Ja. Ich werde alles tun, worum Sie mich bitten. Bitten sagen Sie mir bescheid, wenn Sie Ihre Entscheidung getroffen haben.”
“Sicher.”

Cale sagte dies, während er ein kleines Säckchen Geld aus seiner Tasche zog und sie zu Lock warf. Lock fing das Säckchen und Cale erklärte den Grund hinter dem Geld.

“Du siehst deine Geschwister zum ersten Mal seit einer Weile, deswegen nimm sie auf eine Tour und zeig ihnen die Hauptstadt.”
“…Eine Tour?”
“Ja. Ist es nicht dein erstes Mal in einer Stadt wie diese? Lad sie auf gutes Essen ein.”

‘Ich kann nur entspannt mit Billos reden, wenn niemand von euch da ist.’

“On und Hong werden mit euch gehen, sodass ihr nicht verloren geht.”

Meeeeeow.
Meow.

On und Hong, die beide bis jetzt ruhig in der Kutsche saßen, zeigten ihre Präsenz, nachdem sie Cales Aussage hörten und sie gingen dann auf Lock zu. Danach legten sie ihre Vorderpfoten auf Locks Bein.

“Stoppt, On, Hong. Das kitzelt.”

Lock streichelte ihre Köpfchen, als ob er sie niedlich fand, aber, in Cales Augen, versuchten die Kätzchen ernsthaft, Lock anzugreifen. Cale sah dem zu und dachte.

‘Ich sollte die Wolfskinder bei Hans lassen. Sonst muss ich einen Babysitter für sie finden.’

Cale dachte, wie gut es nur wäre, wenn sich jemand, der gut kochen konnte und alles sauber hielt, um sie kümmerte. Cale ging die Liste an Leuten durch, die sich, neben Hans, um die Wolfskinder kümmern könnten, als Beacrox, Rons Sohn und der zweite Koch, ihm in den Sinn kam. Über Beacrox zu denken, sorgte dafür, dass Cale erstarrte.

Beacrox war definitiv jemand, der gut im Kochen war und die Dinge sauber hielt und einen guten Ruf in der Henituse Familie hatte, als jemand, der respektvoll und normal war. Aber nichts davon spielte eine Rolle für Cale, da er wusste, dass Beacrox ein Verrückter war, der Folter liebte. Er konnte solch einer Person nicht die unschuldigen Kinder ruinieren lassen.

‘Ich muss ihn auch noch mit Choi Han weg senden.’

Er war nicht unbedingt von größter Wichtigkeit, aber im Roman ging Beacrox mit Choi Han und Rosalyn ins Breck Königreich, um den Großadmiral zu foltern. Cale debattierte gerade, wer gut dafür geeignet wäre, sich um die Wolfskinder zu kümmern, als die Kutsche am Gasthaus ankam, worin sich Billos und die Wolfskinder befanden.

Cale stieg aus der Kutsche aus und sprach zu Lock.

“Folg mir.”

Cale klopfte dem nervösen Lock auf die Schulter und Lock ging mit On und Hong in seinen Armen ins Gasthaus.

“Willkommen zum Duft der Trauben! Wie kann ich Ihnen helfen?”

Cale antwortete auf die Begrüßung des Mitarbeiters und ging sofort zur Hintertür. Die Leute, die Choi Han mit sich gebracht hatte, waren alle in der Villa auf der Rückseite des Gasthauses.

Der Mitarbeiter versuchte ihm zu folgen, aber Cale stoppte ihn und ging zur Tür der Villa, bevor er Lock deutete.

“Du öffnest die Tür, da es deine Geschwister sind.”
“Huh? Ja!”

Lock legte die Kätzchen runter und griff nach dem Türgriff. Das war das erste Mal, dass er seine kleinen Geschwister sah, seit er seine Berserker Transformation hatte. Cale ging langsam ein paar Schritte zurück, da ihn ein schlechtes Gefühl überkam, das ihm sagte, er sollte möglichst nicht sehen, was sich hinter der Tür befand.

Klick.

Lock drehte den Türknauf und öffnete die Tür. Sie konnten das Innere der Villa sehen, sobald sich die Tür öffnete. Es war ein Ort, der sehr komfortabel aussah.

“Seufz.”

Jedoch ging Cale sofort zwei weitere Schritte nach hinten. Es war eine instinktive Bewegung.

“Hyung!”
“Hyung!”
“Oppa!”
“Lock oppa!”

Die 10 Kinder eilten zu Lock und Lock rannte auch auf sie zu. Vor Cales Augen spielte sich eine emotionale Zusammenkunft ab, aber Cale war überwältigt von dem Bild der 10 Wolfskinder vor sich.

Zugleich gab es jemanden, wessen Sicht Cale erfreute.

“…Junger Herr.”
“Es ist eine Weile her, Billos.”

Cale hatte Billos gesagt, dass er zu dieser Villa gehen solle. Cale konnte sehe, dass Billos unter seinem Lächeln nervös war und sah die Person an, die hinter Billos stand und auf ihn zuging.

“Freut mich Sie kennenzulernen, junger Herr Cale.”
“Bist du der Händler, der mit Choi Han gekommen ist?”

Ein Mann in seinen sechziger Jahren und einem guten physischen Bau. Diese Person wurde von Choi Han gebeten, ihm mit der Sache des blauen Wolfstammes, auszuhelfen.

“Ja. Ich habe viele Dinge über Sie von Choi Han gehört. Es ist eine Ehre sie zu treffen, junger Herr.”
“Eine Ehre? Es ist wirklich nichts besonderes an einem Abfall wie mir.”

Cale reichte seine Hand zu dem Mann aus und der Mann schüttelte seine Hand, während er sich selbst vorstellte.

“Mein Name ist Odeus Flynn.”

Cale begann zu lächeln.

Odeus Flynn. Er war jemand, der ein starker Wettbewerber um die Position des Hauptes der Flynn Händlergilde war, aber das aufgab, um seine eigene kleine Gilde zu gründen.

Er war Billos Onkel.

Er war die Person im Roman, die Billos und Choi Han miteinander verband und die Person, die Billos geheime Gier herausbrachte.

‘Er ist sogar noch verschlagener, als Ron.’

Er tat so, als würde er eine kleine Händlergilde besitzen, aber in Wirklichkeit trug er eine Maske, um die Unterwelt in seiner Hand zu haben. Er war nett zu einigen und grausam und bösartig zu anderen. Das war die Art von Person, die Odeus Flynn war.

Zurzeit war die einzige Person, die über die zwei Seiten von Odeus wusste, Cale.

Cale tat so, als würde er nichts wissen und grüßte Odeus.

“Flynn? Du musst mit Billos verwandt sein. Freut mich dich kennenzulernen.”

“Ich war auch überrascht. Ich wusste nicht, dass Billos eine Person war, die der junge Herr Cale kannte. Ich habe Billos nicht gesehen, seit er ein kleiner Junge war, deswegen war ich sehr glücklich, ihn wieder zu sehen. Ich fühl mich so, als hätte ich in letzter Zeit viele gute Begegnungen.”

Billos konnte seine komplizierten Gefühle nicht verstecken, während er Odeus ansah. Odeus war jemand, der die Flynn Händlergilde weggeworfen hatte, um ein einfacheres Leben zu leben. Hinzu kommt, dass Odeus Billos Onkel war und die einzige Person, die glückliche Erinnerungen in Billos Kindheit hinzugefügt hatte.

‘Naja, für Billos ist er eine gute Person.’

Cale ließ Odeus Hand los und begann zu Billos zu sprechen.

“Lasst uns nach oben gehen und etwas trinken.”

Die Villa hatte zwei Stockwerke, mit einer kleinen Bar im oberen. Natürlich ignorierte Cale Odeus nicht.

“Choi Han und Rosalyn werden bald ankommen, dann könnt ihr drei euch auf den neuesten Stand bringen.”
“Ich verstehe. Ich hoffe, dass ich ebenfalls eine Gelegenheit haben werde, mit Ihnen eines Tages zu trinken, junger Herr Cale.”

Cale lächelte und antwortete Odeus.

“Lass uns bald etwas zusammen trinken.”

Cale klopfte Billos Schulter, welcher mit einem komplizierten Gesichtsausdruck da stand und versuchte nach oben zu geben. Jedoch blockierten die 10 Kinder seinen Weg.

“Vielen Dank, junger Herr Cale.”
“Vielen Dank.”

Cale sah zu den 10 Kindern, die ihm dankten und begann zu denken.

‘Ich bekomm hier noch Kopfschmerzen.’

Die 10 Kinder hatten alle eine Aura, die Cale denken ließ, dass sie in der Zukunft sehr stark sein werden. Obwohl sie gesehen haben, wie ihre Eltern, Cousins und andere Familienmitglieder vor ihren Augen umgebracht wurden, ließen ihre starken und standhaften Pupillen Cale wissen, dass sie immer noch ihre Reinheit und Dankbarkeit hatte. Es gab auch niemanden, der sehr jung war. Sie alle schienen zwischen 10-13 Jahren.

‘Ich vermute, dass sie mehr einen Trainer brauchen, als einen Babysitter.’

Billos kam zum zweiten Stock hoch und stellte Cale sofort eine Frage.

“Junger Herr Cale, nur was haben sie gemacht?”

Cale antwortete ohne zu zögern.

“Taten, damit ich eine friedliche Zukunft haben kann?”

Billos Gesicht sah ungläubig aus, während er Alkohol und Gläser aus dem Kabinett holte. Er saß gegenüber von cale und füllte sein eigenes Glas.

“… Siehst du mich nicht direkt vor dir?”
“… Entschuldigung, junger Herr. Mir schwirren gerade sehr viele Gedanken im Kopf.”

Billos trank die halbe Flasche, bevor er dann zu Cale sah. Nein, er observierte Cale. Diese Person, die gesagt hatte, dass er nicht länger als Abfall leben konnte. Jedoch hatte Billos niemals in seinen wildesten Träumen erwartet, dass er seinen Onkel treffen würde, wenn er hier Cale treffen wollte.

Cale stoppte Billos, als dieser versuchte, sich noch ein anderes Getränk runterzuschütten und nahm Billos die Flasche ab, um Billos Glas zu füllen.

“Ich weiß nicht, was dich stört, aber du kannst nicht einfach zu trinken.”

“… Junger Herr Cale.”

Cale füllte Billos Glas und fragte.

“Was?”

“Odeus-nim ist mein blutsverwandter Onkel.”

Odeus-nim. Billos, dem es nicht erlaubt wurde, den Nachnamen Flynn zu benutzen, durfte nicht mal seinen Onkel Onkel nennen. Obwohl Odeus der einzige Erwachsene war, der während Billos Kindheit freundlich zu ihm war.

Im Roman sagte Odeus folgendes zu Billos.

‘Ich sehe dich als meinen Neffen und meine Familie. Du hast die Qualifikationen dafür.’

Dieser Satz wurde zum Wendepunkt für Billos. Danach wurde er von Odeus, Choi Han vorgestellt und Billos bewunderte Choi Hans Stärke und entschloss Choi Han zu folgen. Er beschloss ebenfalls, sich in den Wettbewerb um die Position des Hauptes der Flynn Händlergilde zu schmeißen.

“Junger Herr, sind Sie nicht neugierig, warum Odeus-nim eine kleine Händlergilde führt, obwohl der den Nachnamen Flynn hat?”

‘Nicht neugierig? Ich weiß bereits den Grund.’

Odeus war jemand, der die komplette Kontrolle über die nordwestlichen und zentrale Unterwelten hatte. Cale füllte sein eigenes Glas und antwortete gelassen.

“Sollte ich neugierig über den Flynn Namen sein?”

Danach trank er Alkohol aus seinem Glas und sah, wie Billos lächelte.

“Ich verstehe. Ich vermute, dass der Flynn Name nicht wirklich ein großartiger Name ist.”
“Wahrlich. Ob es du oder Odeus ist, es ist gleich. Du bist auch ein Flynn.”
“… Ich bin nur ein Bastard Sohn.”

Cale schnaubte und öffnete seinen Mund.

“Die Tatsache, dass du ein Bastard bist, heißt es nicht, dass du kein Flynn bist. Jeder andere sieht dich einfach als ein Flynn.”

Obwohl die Familie Billos nicht den Flynn Familiennamen gegeben hatte, sah jeder in Billos einen Flynn. Deswegen gab es niemanden, der Billos ignorierte, obwohl er ein Bastard war. Der Flynn Name ist eines der 3 größten Händlergilden auf dieser Welt, was ein ziemlich mächtiger Name war. Das war die Wahrheit.

Billos beobachtete Cale und nahm dann die Flasche aus Cales Händen zurück, um Cales Glas zu füllen.

“Junger Herr.”
“Was?”
“Ich fühle, dass Sie ziemlich gut darin sind, die richtigen Dinge zu sagen.”
“Ich bin ein bisschen talentiert darin.”
“Deswegen,”
“Yeah”?
“Nun, was haben Sie mit den Dingen, die Sie von mir geliehen haben, gestohlen?”

Billos konnte das Lächeln auf Cales Gesicht sehen, als er diese Worte aussprach. Cale nahm sein volles Glas in die Hand und gab eine lockere Antwort.

“Ich habe bereits eins gestohlen und werde den Rest bald stehlen.”

Er hatte bereits den Drachen gerettet und der Rest würde morgen passieren.

Die Ecken von Billos Lippen begannen zu zucken. Es gab wahrscheinliche keine Adeligen, die offen zugeben würden, dass sie etwas stehlen werden, aber so eine Person saß gerade vor ihm.

“Kann ich helfen?”

Cale schüttelte seinen Kopf auf Billos Frage.

“Leider.”

Klack.

Cale stellte das Glas auf dem Tisch ab und fuhr fort.

“Sind die Plätze alle bereits voll.”

Die Liste von Menschen und Bestien, die Cale ausnutzen konnte, wurde bereits in Cales Gedanken erstellt.

“Ha, haha.”

Billos lachte etwas und nahm dann sein volles Glas in seine Hand und trank alles in einem Zug und legte anschließend das Glas auf den Tisch.

“Ich vermute, dass ich etwas anderes stehlen werde.”

Billos hat sich bereits entschlossen, was er stehlen wollte. Die Position als der Nachfolger des Hauptes der Flynn Händlergilde. Er wird diese Position an sich reißen. Es machte nur Sinn, da seine Gier größer und tiefer gelegen war, als die von allen anderen. Cale begann Billos Gedanken laut auszusprechen.

“Tu, was auch immer du willst.”

Billos lachte noch einmal auf, nachdem er Cales Aussage hörte.

Cale interessierte es nicht, ob Billos lachte oder nicht. Die Tatsache, dass Billos Odeus heute getroffen hatte, bedeutet, dass sein heutiges Ziel erreicht wurde und Cale nun in Ruhe trinken könnte.

Natürlich konnte Cale nur ein bisschen locker lassen und seine Zeit genießen, da er bald zurück in seine Residenz ging, um sich für den nächsten Tag vorzubereiten. Er musste mitten in der Nacht anfangen, seinen Schritt zu tätigen, deswegen wollte er früh am Abend ins Bett gehen. Unglücklicherweise war er dafür nicht in der Lage.

“Ron?”

Ron verbeugte seinen Kopf und begann zu sprechen.

“Bitte kümmern Sie sich um meinen Sohn.”
“Sohn? Du meinst Beacrox?”
“Ja.”
“Warum?”

Cale konnte das freundliche Lächeln aus Rons Gesicht verschwinden sehen. Das war das erste Mal, dass Cale jemals Rons unhöflichen Gesichtsausdruck sah. Ron begann mit dem Gesicht eines Auftragskillers zu sprechen.

“Ich muss ein paar Füchse jagen.”

Obwohl er alt war, war Ron immer noch ein Attentäter. Ron richtete seinen Gesichtsausdruck und begann weiter zu sprechen. Sein Gesichtsausdruck war stoisch und nur die Spitzen seiner Lippen waren leicht nach oben gerichtet.

“Unser junger Herr weiß, dass ich jemand bin, der Leute tötet, oder?”

Cale konnte die Wärme des Alkohols sofort verschwinden fühlen. Ihm lief es wieder kalt den Rücken runter.

<< Previous Chapter | Index | Next Chapter >>

Bookmark (0)

No account yet? Register

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *