Abfall der Fürstenfamilie – Kapitel 38 – Still sein (5)

“Ahem. Mm! Junger Herr Neo, es ist schon eine Weile her.”

Eric ging sofort zwischen Cale und Neo. Neos Augen schienen aufzugeben. Er dachte, dass er gute Beute gefunde hatte, aber es war schwierig nach seiner Beute zu jagen, wenn Eric Wheelsman da war.

“Ja, junger Herr Eric. Ich hoffe es geht Ihnen gut.”

Neo begrüßte Eric auf diese Weise, bevor er dann anschließend Amiru und Gilbert grüßte. Er sah danach, wie alle drei vor Cale standen und klickte daraufhin sein Zunge.

‘Ich vermute, dass sie ihn beschützen. Auch wenn er Abfall ist, ist er immer noch auf deren Seite.’

Neo entschloss sich, nichts weiteres anzufangen, nachdem er sah, wie die drei Cale beschützen. Eric bemerkte Neos Vorhaben und drehte sich langsam um, um Cale anzusehen.

Neos Blick wendete sich ebenfalls zu Cale.

“Mm.”

Neo ließ unterbewusst ein Ächzen aus.

Cale sah leise mit verschränkten Armen auf Neo hinab. Seine Augen waren voller Spott. Er hatte vorher nichts zu Neo gesagt, aber sein Blick und seine Körpersprache sagten bereits alles, was gesagt werden muss.

“Klassenloser Narr.’

Es erinnerte Neo an den Blick, mit dem Venion ihn ansah. Auch wenn Neo es hasste, wenn Venion ihn mit so einem Blick ansah, tröstete er sich selbst, indem er sagte, dass es ein Blick von einem höherrangigen Adeligen war und er es einfach loslassen sollte.

Cale drehte sich weg, nachdem er sah, wie Neos Pupillen erschütterten und sah hinter sich. Er hörte, wie der schwarze Drache in sein Ohr Bericht erstattete.

Es gab einen Grund, warum er den schwarzen Drachen heute mitgenommen hatte.

– Die Stimmaufnahm Magie ist bereit.

Cale hatte den schwarzen Drachen gebeten alles aufzuzeichnen, was heute passieren würde. Videoaufzeichnungen verbrauchten viel Mana und es war schwer, es für eine lange Zeit Stand zu halten, deswegen war Cale bereits mit einer Stimmenaufnahme zufrieden.

Cale plante ursprünglich, das nicht zu tun, da im Palast viele Magier sein werden, die empfindlich auf Mana reagieren, aber der schwarze Drache versicherte ihm, dass sie nicht aufgespürt werden, solange der Umfang der Stimmenaufnahme klein bleibt.

Cale merkte sich, dies in Zukunft dann zu benutzen, um Neo blutige Tränen weinen zu lassen, bevor er sich dann auf dem Weg zum Palasteingang machte. Cale war die Art von Person, die seine Schulden immer zurück zahlte.

Eric Wheelsman sah aus wie ein stolzer Bruder, als er zusah, wie Cale wegging. Er dachte, dass die Briefe, die er jeden Tag gesendet hatte, wirklich funktioniert haben.

Gilbert und Amiru jedoch sahen Cale mit neugierigen Gesichtern zu. Cale Henituse, der Mann, der früher nur auffällige Kleidung trug, entschloss ein einfaches schwarzes Outfit ohne irgendwelche Accessoires zu tragen. Selbst sein rotes Haar war sauber und strahlte in der Sonne.

Sie fragten sich, ob der Grund dafür Cales Nüchternheit war. Jeder Schritt Cales sah entspannt und ruhig aus.

Amiru und Gilbert sahen wie Cale sich umdrehte, als er vor dem Palasteingang stand.
Sein Blick schien sie zu sich zu signalisieren und sie wurden noch neugieriger.

“Junger Herr Neo, ich werde Sie drinnen dann sehen. Junge Dame Amiru und Junger Herr Gilbert, lasst uns reingehen.”

Eric sah Cale stolz zu, aber Amiru und Gilbert fühlten sich noch merkwürdiger, als sie alle drei vor Cale standen.

Cale sah die zwei verwirrten Leute an, als auch den stolzen Eric und fing an zu sprechen.

“Los geht’s.”

Die drei folgten Cale in den Palast. Gilbert und Amiru fühlten sich noch komischer, je weiter sie Cale folgten. Cale konnte es nicht weniger jucken, aber er entschloss diese drei Personen heute so viel auszunutzen, wie er konnte.

“Junger Herr Cale-nim des Henituse Fürstentums tritt in die Halle!”

Cale konnte auch Eric, Gilbert und Amirus Namen durch den Raum tönen hören, während er in die Halle rein ging.

“Nicht übel.”

Er sah sich in der großen Halle um, während er hinter Eric her lief. Die junge Dame Amiru spähte zu Cale und ging dann neben ihm mit, während sie ihn ansprach.

“Junger Herr Cale. Vorne in der Banquet Halle ist der Sitz des Kronprinzens und die Tische sind nach Region aufgeteilt. Grund dafür ist-”

Amiru, die gerade erklären wollte, warum die Tische nach Region aufgeteilt sind, sah Cales Gesichtsausdruck und sie änderte den Inhalt ihrer nächsten Worte.

“Ich muss wahrscheinlich nicht den Grund dafür erklären, oder?”
“Vielen Dank, junge Dame Amiru, aber ich kenne den Grund.”

Cale sah wie Amiru ihren Kopf nickte und einen neugierigen Gesichtsausdruck behielt. Danach ging er zu den Tischen, die für die nordöstlichen Sektion gedacht waren.

Innerhalb der Halle gab es fünf Tische. Nordost, Nordwest, Südwest, Südost und die Mitte. Sie waren alle nach den adligen Fraktionen aufgeteilt.

‘Der Kronprinz ist gut mit solchen Dingen.’

Er kontrollierte die Dinge im Hintergrund und sorgte dafür, dass die Fraktionen miteinander konkurrieren, während er auch dafür sorgte, dass sie ab und zu Mal alle so wie heute zusammenkommen. Es war die Spezialität des Kronprinzens, aber er war auch sehr durchdacht mit seiner eigenen Behandlung.

Der Tisch des Kronprinzens war vor den fünf Tischen platiniert, an einem Ort, der um ungefähr zwei Stufen höher gelegen, war als der Rest.

‘Die Tische des zweiten und dritten Prinzens sind alle eine Stufe tiefer, als sein eigener.’

Auch wenn dieses Event vom Kronprinzen organisiert und er der Gastgeber war, wäre es seltsam, wenn der zweite und dritte Prinz nicht an einem Treffen der Adeligen teilnehmen würden. Da der Kronprinz der Gastgeber war, würde er sichergehen, dass ein Unterschied zwischen deren Status zu sehen war.

‘Er schenkt wirklich diesen kleinen, nutzlosen Details Aufmerksamkeit.’

Der Kronprinz, nein, eigentlich alle Personen mit diesem Rang an Macht, sie alle waren nicht wirklich der Typ von Person, mit dem Cale nah kommen konnte.

“Unser Tische ist am nähesten zum Eingang, wie erwartet.”

Cale antwortete nicht auf Erics bittere Stimme. Der Palast der Freude öffnete den östlichen Eingang als den Haupteingang und die Adeligen aus der nordöstlichen Region hatten ihren Tisch am nächsten zur Tür.

Obwohl die nordöstliche Region eine Stimme hatte, hatten sie keinen Haushalt, der mächtig genug war, um eine laute Stimme zu haben. Cale hob seine Hand um sie auf Erics Schulter zu legen.

“Es ist toll, dass unser Sitz so nah an der Tür ist. Hinzu kommt, dass wir unseren Kopf zu niemanden an unserem Sitz beugen müssen.”

Andere Regionen hatte mächtige Leute als Anführer, wie Marquis Stan, welche die anderen respektieren und ihm untergestellt werden mussten.

Die anderen drei, die mit Cale gingen blieben stehen. Cale blieb auch stehen, nachdem er sah wie die anderen es taten. Eric drehte sich um, um Cale für eine Weile anzusehen und fing endlich an zu sprechen.

“Junger Herr Cale.”

Da sie in gegenseitiger Begleitung waren, konnte Eric Cale nicht normal mit seinem Namen ansprechen.

“Ich bin froh, dass meine Mühen sich abbezahlt haben.”

‘Mühen? Was für Mühen?’

Cale sah Eric mit Schock und Verwirrung an, aber Eric drehte sich um und ging stolz zum Tisch, der am nähesten zum Eingang gelegen war.

Eric wusste nicht, dass Cale seine Briefe nie gelesen und sie stattdessen in eine Ecke geschmissen hatte.

“Warum ist er so?”

Die junge Dame Amiru schüttelte ihren Kopf zu Cales Frage. Gilbert zeigte eine ähnliche Reaktion. Cale zuckte danach mit seinen Schultern und ging zu deren Tisch.

Aber eine Durchsage brachte ihn zum Halt.

“Junger Herr Venion Stan des Marquis Stan Haushaltes ist angekommen!”

Cale verstand, warum Neo Tolz ihnen nicht in den Palast gefolgt ist. Venion. Neo Tolz stand direkt hinter Marquis Stans Nachfolger, Venion.

Aber Cale hatte kein Interesse an Leute wie Neo oder Venion.

“Cale!”

Eric rief nach Cale, der plötzlich schnell zu seinem Sitz gegangen ist, aber Cale wedelte ihn einfach schnell weg und setzte sich.

“Mm.”
“Ah, willkommen junger Herr Cale.”
“Hallo, junger Herr Cale.”

Cale gab eine kurze Antwort auf all diese respektvollen Begrüßungen.

“Hallo. Schön Sie alle zu sehen.”

Stille füllte plötzlich den Tisch und Cale legte seine Hand unter die Tischdecke, ohne das die anderen es bemerkten.

‘Ich wusste es.’

Er konnte fühlen, wie der Körper des unsichtbaren Drachens zitterten.

-Ich bin okay. Ich hab dir gesagt, dass mir gut geht.

Cale hörte der Stimme des schwarzen Drachens in seinem Kopf zu und streichelte den zitternden Körper. Wut und Angst.
Der Kopf des schwarzen Drachens war mit solchen Dingen gefüllt. Deswegen war Trauma so unheimlich, wenn man noch so jung war.

Der schwarze Drache wusste nicht, wie er sich verhalten sollte, da das physische Trauma, an den sich sein Körper erinnern konnte, nicht im Einklang mit der Rationalität seines Verstandes war.

-Ich bin okay. Ich bin ein großartiger und mächtiger Drache.

Als der schwarze Drache sagte, dass er mitkommen wollte, hatte Cale ihm bereits gesagt, dass Venion Stan ebenfalls hier sein würde. Er hatte den schwarzen Drachen auch dazu gebracht, ihm zu versprechen, dass er Venion Stan heute nicht umbringen wird. Er hatte noch etwas weiteres dem Drachen versprochen.

‘Später. Ich werden diesen Bastard und den Rest definitiv später umbringen.’

Der schwarze Drache plante sie in Stücke zu zerreißen, so klein, dass sie in kleine Staubpartikel verwandelt werden. Cale beruhigte den schwarzen Drachen, während er der unglaublich wütendenden Stimme zuhörte. Gott Sei Dank schien sein Mana nicht durch die Wut beeinflusst zu werden.

Cale dachte, dass Drachen doch wirklich sehr rationale Kreaturen seien. Cale dachte auch über die Hölle, die Venion und den Idioten, die mit Marquis Stan koaliert sind, erwarteten nach und hörte auf, den Drachen zu streicheln.

Zum Glück schien der Drache nicht wild zu werden. Sollte er das tun, dann würde dieser Palast mit Leichtigkeit zerstört werden und Cale würde wahrscheinlich mittendrin sterben. Cale seufzte vor Erleichterung und sah sich um.

Er konnte sehen wie Erics Gruppe und Venions Gruppe beide auf ihn zugingen. Es machte Sinn, da Venions Tisch, der nordwestliche Tisch, neben ihm war.

Tap. Tap.

Der schwarze Drache rieb seinen Kopf an Cales Bein.

“Mm.”

Das Vorgehen des schwarzen Drachens besorgte Cale für einen Moment. Er hatte Augenkontakt mit Eric für einen Moment aufgenommen. Eric signalisierte eifrig Cale mit seinen Augen.

‘Bleib still! Sei still!’

Cale ignorierte einfach die Signale. Danach dachte er darüber nach, dass er tun könnte, als würde er nicht wissen wer Venion sei. Jedoch waren seine Gedanken für die Katz, als Venion ihn zuerst begrüßte.

“Es ist eine Weile her, junger Herr Cale.”

Venion Stan. Er scheint viele neue Falten bekommen zu haben, seit ihrem letzten Treffen, aber er zeigte immer noch ein sanftes Lächeln, was dem eines Adeligen passte. Jedoch sah Neo Tolz, der hinter ihm war, extrem ängstlich aus.

Cale lächelte breit und begann zu sprechen.

“Hallo, junger Herr Venion. Das ist unser erstes Treffen, seit wir und das letzte Mal in Viscount Tolzs Territorium getroffen haben.”

Venions sanftes Lächeln wurde dicker, während Neos Gesicht komplett bleich wurde.

Marquis Stan war einer der vier Anführer in der Politik des Königreichs. Der Nachfolger von so einer Person besuchte die nordöstliche Region. Nicht nur das, es war das Territoriums eines niederrangigen Adeligens wie Viscount Tolz. Es zeigte offensichtlich, dass Viscount Tolz unter der Fraktion des Marquis war.

Natürlich begannen die nordöstlichen Adeligen alle, ihre Stirn zu runzeln und die anderen Adeligen in der Halle wurden ganz Ohr. Die nordöstliche Region im Moment hatte keinen Anführer.

“Korrekt. Ich bin meinen Freund, jungen Herr Neo, besuchen gegangen und war auf dem Weg nach Hause.”

Venion Stan scherte sich nicht um die Blicke, die auf ihn gerichtet waren. Es war kein Problem für ihn, in die nordöstliche Region zu gehen. Venion sah Cale an, als würde er ihn observieren, aber seine Stimme war immer noch sanft.

“Ja. Wir haben gesagt, dass wir zusammen in der Hauptstadt trinken würden.”
“Wir haben es, tatsächlich.”

Cale und Venion schienen beide sehr ruhig zu sein, während sie sich unterhielten. Jedoch konnten die Leute, die zusahen, nicht so ruhig sein wie sie.

Cale sah zu Neo Tolz, welcher zu ihm spähte und begann dann zu lächeln. Neo zuckte, als er Cales Lächeln sah.

“Ah, genau. Am Tag nachdem ich Sie getroffen habe, junger Herr Venion, kam einer von Viscount Tolzs Rittern zu mir und hat nach mir gesucht.”

Cale begann über Neo mit einem sehr besorgten Gesichtsausdruck zu reden-

“Ich habe gehört, dass die Villa komplett ausgeraubt wurde. Sauber, leer. Ist alles in Ordnung?”

Neos Schultern zitterten und Cale konnte sehen, wie Venions Lippen begannen zu zucken.

“Haben Sie das mitgekommen, junger Herr Venion? Ich bin mir sicher, dass Sie es bereits wissen, da Sie sagen, dass Sie beide solch gute Freunde sind.”

Venion antwortete Cale endlich, nachdem er eine Weile brauchte. Er sprach sehr natürlich, aber Cale konnte die Wut in Venions Worten fühlen.

“… Ja. Es war sehr traurig zu hören.”
“Ja. Sie wissen nicht, wie schockiert ich war, es zu hören, während ich meinen Kater Drink hatte. Wie konnten sie so einen Ort ausrauben und nichts hinterlassen! Sie sagten, dass Sie etwas sehr wichtiges verloren haben, junger Herr Neo?”

Die nervigsten Leute in der Welt waren die mit loosen Lippen, die die keinen Takt hatten und selbstgerecht waren.

Cale benahm sich gerade wie alle drei. Er hatte so viel Spaß.

Cale sprach zu Neo auf eine warme Art.

“Junger Herr Neo, kopf hoch. Wir erleben alle solche unglaubliche Situationen mindestens einmal in unserem Leben.”
“Ah, ja. Ich vermute mal.”

Neo konnte nicht mal Venion ansehen, während er willkürlich Cale antwortete.

“Sie müssen trinken, um alles schreckliche, was geschehen ist, zu vergessen. Junger Herr Neo, lasst uns uns heute Nacht komplett besaufen. Junger Herr Venion, möchten Sie uns auch begleiten?”

Venion beobachtete Cale ruhig. Er hatte das Vertrauen des Marquis verloren, seit er den schwarzen Drachen verloren hatte. Venion verdächtigte die Organisation, die ihm den schwarzen Drachen gegeben haben, aufgrund der Aussagen der Ritter und den Beweisen, die übrig gelassen wurden, aber konnte nicht seinen Verdacht an Cales Gruppe los werden, die zu der Nacht dort waren.

Aber er hatte keine guten Gründe Cale zu verdächtigen. Deswegen sprach er noch ein weiteres Mal zu Cale, um es noch einmal zu bestätigen.

“Sollten Sie trinken und dann aufwachen für ein Kater Getränk, dann werden all Ihre schlechten Erinnerungen verschwinden.”

Aber nachdem er sah, wie Cale Henituse Unsinn redete wie zuvor, realisierte Venion, dass er nichts zu bestätigen brauchte.

“Vielen Dank für Ihr Angebot, junger Herr Cale. Vielleicht das nächste Mal.”
“Ah, das ist enttäuschend, aber ich vermute dann das nächste Mal.”

Venion ging an Cale vorbei. Als er das tat, konnte er hören, wie Cale zu Neo sprach.

“Ihr Ritter war unglaublich bleich, junger Herr Neo. Sie hätten sich auf so eine Situation im Vorfeld vorbereiten sollen. Wie konnten Sie nur all ihre Wertsachen auf einmal verlieren? Kopf hoch. Sie mögen sich zwar nicht von Ihrem Verlust erholen, aber was kann man dagegen auch tun? Sie müssen einfach weiterleben.”

‘Seufz. Dieser Abfall.’

Venion lächelte die Adeligen an, die ihn beobachteten, nachdem sie gehört haben, dass er in den Nordosten gegangen ist und hielt seine Wut zurück.

‘Dieser dumme Drache und der verkrüppelte Hurensohn. Wo sind sie alle nur hin?’

Venion sah nur nach vorne, während er ging. Nachdem er spähte, wie Venion wegging, drehte sich Cale zum unglaublich bleichen Neo, ohne auch nur zu zögern. Natürlich gab er Neo eine letzte Anmerkung.

“Kopf hoch.”

Cale wusste, dass Neo noch einmal von Venion zerrissen werden würde.

Cale sah zu Eric, der so aussah, als hätte er vieles zu sagen, aber konnte keine richtigen Worte fassen und setzte sich dann hin.

-Ich bin als nächstes dran.

Cale nickte seinen Kopf, nachdem er die Stimme des schwarzen Drachens hörte und sah sich am Tisch um. Die nordöstlichen Adeligen starrten ihn alle an. Es war wahrscheinlich das erste Mal, dass sie so eine normale Version von Cale zu Gesicht bekommen. Deswegen nahm Cale eine Flasche Alkohol in die Hand, die vor ihm stand, um ihren Erwartungen gerecht zu werden.

Sie sahen alle fast sofort weg. Das war die Macht eines Abfalls.

Jedoch sahen die Leute an den anderen Tischen Cale mit Neugier an. Cale ignorierte all diese Blicke und händigte Eric die Flasche.

“Ich werde es später trinken.”
“… Sicher.”

Cale sah von Eric weg, der zum ersten Mal, seitdem sie den Palast betraten, informell mit ihm sprach und sah auf die Uhr am Halleneingang. Es ist bald Zeit, das Mahl würde starten. Deswegen saßen sich alle Adeligen auf ihren Plätzen. Der Grund war offensichtlich.

Mit Venion Stans Auftritt, kamen die übrigen drei mächtigen Familien rein.

“Junger Herr Antonio Gyerre des Gyerre Herzogtums ist angekommen!”

Antonio Gyerre der Herzog Gyerre Familie, die junge Dame Karin Orsena der Herzog Orsena Familie und Marquis Ailan, der andere Marquis des Königreiches.

Sie alle traten mit ihrem Gefolge hinter sich in die Halle ein. Die Tür schloss sich, nachdem alle reinkamen, aber niemand stand auf, um mit ihnen zu plaudern.

Cale lehnte sich entspannt in seinem Stuhl zurück und sah zum Eingang an. Die Uhr näherte sich 17:00 Uhr.

Klick. Klick.

Die Uhr erreichte genau 17:00 Uhr.

Screeeeech-

Die große Tür öffnete sich und die Hauptcharaktere dieses Treffens zeigten sich mit ihrem Gefolge.

Der Bedienstete war bereit noch lauter beim Rufen, als er es bereits diese Nacht getan hatte, aber die Person vorne hob seine Hand um ihn zu stoppen.

Der Kronprinz des Roan Königreiches, der älteste Prinz des Königreiches, Alberu Crossman.

Er schien die Aufmerksamkeit, die auf ihn gerichtet war zu genießen, als er sich auf den Weg zu seinem erhöhten Sitz machte, ohne jegliche Vorstellungen. Alle Adeligen standen auf, um ihn zu grüßen und Kronprinz Alberu ließ den zweiten und dritten Prinzen hinter sich, um zum höchsten Ort der Halle zu gelangen.

Bang.

Sobald er vor seinem Sitz stand, schloss sich die Tür. Es bedeutete, dass alle anwesend waren. Kronprinz Alberu sah auf den zweiten und dritten Prinzen und alle anderen hinab und begann zu sprechen.

“Willkommen. Vielen Dank, dass Sie alle auf meine Einladung geantwortet haben.”

Dieser Ort hier war ein Ort, an dem er sich nicht vorstellen musste. Alberu sah von der Spitze nach unten. Cale sah blank zu ihm hinauf, bevor er sich wieder der Uhr zuwendete.

‘Es wird langsam wirklich Zeit, dass sie hier ankommen.’

Die Person, die für eine Weile der Tratsch der anwesenden Adeligen sein wird, ist noch nicht angekommen.

Cale konnte hören, wie der Kronprinz anfing zu sprechen.

“Ihr wertvollen Mitglieder, die dieses Königreich zum strahlen bringen, werdet die zukünftigen Anführer unseres Königreiches sein. Dieser Prinz ist unglaublich glücklich, dass Sie alle zu diesem Treffen gekommen sind und ich Sie alle willkommen heißen kann.”

Der Kronprinz schaltete langsam seine hübschen Worte ein. Es war in diesem Moment.

“Hmm?”

Der Kronprinz widmete seinen Blick dem Eingang. Die geschlossene Tür wurde gedrückt, als würde sie gerade wieder geöffnet werden. Er konnte durch den Spalt, der geschaffen wurde, Geschwätz hören.

Cale begann heimlich zu lächeln. In diesem Moment kam ein Bediensteter eines anderen Einganges hastig auf den Kronprinzen zu.

‘Sie sind hier.’

Cale war sich sicher.

In diesem Moment schien der Kronprinz tief in seinen Gedanken zu sein, bevor er dann den Ritter, der rein spähte zu winkte.

Screeeeech-

Die große Tür wurde wieder einmal geöffnet.

Da es nach dem Kronprinz war, wagte der Bedienstete nicht, den Namen der Person zu verkündigen. Aber es gab keinen Bedarf dies zu tun.

‘Genau pünktlich.’

Ein Rollstuhl fuhr in die Banquet Halle.

Taylor Stan, der gelähmte älteste Sohn des Marquis Stan. Er kam mit der verrückten Priesterin Cage in der Banquet Halle an. In diesem Moment richteten sich die Blicke von Taylor und Cage schnell an Cale, ohne, dass die anderen es bemerken. Aber es war lang genug für die drei.

<< Previous Chapter | Index | Next Chapter >>

Bookmark(0)

No account yet? Register

Leave a Reply

Your email address will not be published.