Abfall der Fürstenfamilie – Kapitel 15 – Hinausgehen (2)

Um die Ergebnisse zu erzielen, die Cale wollte, entschied er draußen zu campen. Es gab keine Dörfer auf dem Weg bis zu dem Dorf, welches nahe der Höhle war, in der der schwarze Drache gehalten wurde.

Meeeeeow.

Das rote Kätzchen des Katzenstammes, Hong miaute und wackelte seinen Schwanz, als ob er aufgeregt sei. Das war wegen dem köstlichen Geruch, der das Areal füllte.

‘Die Freude des Tages kommt vom Verspeisen eines köstlichen Abendessens.’

Das war was Cale in seinem Kopf hatte. Ein warmes Abendessen war das Signal einen langen und erschöpfenden Tag zu beenden und eine entspannte Nacht zu starten. Das Hauptgericht heute Abend war eine Suppe mit Hasenfleisch.

“Fuck.”

Das war nicht Rons Handlung. Cale drehte sich zur Seite um. Choi Han, die Person die die Hasen gefangen hat, verspeiste glücklich seine Suppe.

Meeeeow.

Tapp. Tapp. On und Hong tippten an seinem Bein, und fragten damit, ob er die Suppe ihnen geben könnte, falls er nicht mehr wollte. Hans hatte ein fettes Grinsen auf seinem Gesicht als er sich vorsichtig den zwei Kindern näherte.

“Würden unsere geschätzten Kätzchen-nims gerne den Jerky essen, den ich für Sie vorbereitet habe? Es ist sehr gesund, ohne jegliches Salz oder Konservierungsstoffe.”

Natürlich ignorieren On und Hong Hans. Hans, welcher nicht wusste, dass sie Teil des Katzenstammes waren, fand die Frechheit der Kätzchen niedlich und verweilte weiterhin neben denen.

Im Gegensatz zu der Tatsache, dass sie gerade ihren ersten Kampf hatten, war das Umfeld entspannt und friedlich. Jedoch schien die Atmosphäre um die Ritter ein bisschen merkwürdig. Sie spähten immer wieder zu Choi Han, der seine Suppe neben Cale aß. Der Vizekapitän schien voller Qual zu sein.

“Tsk.”

Cale klickte seine Zunge.

Cales Team hat heute dutzende von Banditen bekämpft. Die Person, die es mit den meisten Banditen aufnehmen konnte, war natürlich Choi Han gewesen. Er hat keinen Banditen umgebracht. Aber er hatte keine Probleme gehabt ein Glied abzuschneiden oder eine tiefe Narbe zu hinterlassen. Nicht nur das, er tat alles in einer unglaublichen Geschwindigkeit.

‘Junger Herr, der Kampf ist vorbei.’

Der Vizekapitän berichtete Cale dies mit einem schockierten Ausdruck auf seinem Gesicht. Er hatte nicht erwartet, dass es so schnell enden würde. Die Banditen waren diejenigen, die in einem Gebiet in der Nähe entmachtet wurden. Die Banditen von denen sie dachten, dass sie dumm waren, waren an ihren Limits und fühlten sich so, als ob sie mit 5 Rittern umgehen konnten wegen ihrer großer Anzahl.
Unglücklicherweise war ihr erstes Ziel Cales Kutsche mit Choi Han.

Der Grund warum der Vizekapitän so bleich war, war nicht weil die Banditen zu stark waren. Choi Han näherte sich dem Vizekapitän und fügte hinzu.

‘Es war ein leichter Kampf. Nicht mal genug um sich aufzuwärmen.’

Cale konnte sehen, wie der Vizekapitän leicht zuckte, nachdem er Choi Hans Worte gehört hatte. Er konnte ebenfalls sehen wie Choi Han grinste, als er sah wie der Vizekapitän zuckte.

‘Er ist wirklich nicht die Art von Mensch, der sich von anderen ärgern lässt.’

Unmöglich, dass jemand wie Choi Han, der keine Probleme hatte den Sohn des Fürstens zu verprügeln, nett bleiben wird, und Leute ihn weiter ärgern lässt.

“Haben Sie keinen Appetit?”

Cale schien frustriert zu sein, als Ron sich ihm mit seinem üblichen gutmütigen Lächeln annäherte. Er sah zwischen der Hasensuppe und Ron hin und her, bevor er etwas realisierte. Dieser alte Mann genoss es, sich über ihn lustig zu machen.

“Ja. Überhaupt keinen.”

Choi Han antwortete auf diese Aussage.

“Fühlen Sie sich unwohl?”
“Nein, kein bisschen.”

‘Ich hätte keine Probleme, wenn du alles andere außer einen Hasen gefangen hättest.’

Cale sah zu Choi Han und wedelte seine Hand um Choi Han zu deuten, dass er ihn ignorieren soll.
Aber Choi Han sah Cale mit einem ernsten Blick an.

“Was glotzt du so?”
“… War das das erste Mal, dass Sie einen Kampf erlebt haben?”

Cale antworte Choi Han ganz beiläufig, welcher mit einer ernsten Miene gefragt hat.

“Was für ein Kampf? Du meinst die Banditen vorher?”
“Ja.”
“Natürlich. Ich habe noch nie so viele Banditen gesehen.”
“Ich verstehe.”

Choi Han nickte seinen Kopf und murmelte etwas leise vor sich hin.

“… Muss wohl Ihr erstes Mal sein, dass Sie einen möglichen Tod begegnen.”

Ha. Einer der Soldaten schnappte nach Luft.
Ha! Cale schnappte nach Luft, als ob er komplett schockiert war.

‘Erstes Mal einen möglichen Tod begegnen, ja meine Fresse. Weißt du wie nervös ich die letzten Tage wegen dir war?’

Das war nicht mal alles. Rons Lächeln als Choi Han die Hasen gebracht hat, der Anblick von Beacrox, der sein Küchenmesser schärfte, Cale war auch wegen denen nervös. Cale dachte an die nervösen Moment, die er erlebt hatte, seit er das Henituse Territorium verlassen hat.

‘Jetzt habe ich wirklich keinen Appetit mehr.’

Er hat gerade seinen gesamten Appetit verloren. Der Löffel in Cales Hand fiel einfach in die Suppenschüssel. Deswegen bemerkte er nicht die verständnisvollen Blicke der Soldaten oder dass Choi Han aufgehört hat, den Leuten um sich herum Aufmerksamkeit zu schenken und nostalgisch über die Vergangenheit nachdachte.

“Cale-nim.”
“Was?”

Cale dachte darüber nach, dass er nicht mehr nervös sein musste, denn er vermied es verprügelt zu werden und hat auch das unzerstörbare Schild erlangt, als Choi Hans Stimme ihn zurück in die Realität brachte.

‘Warum redet er die ganze Zeit mit mir?’

“Es ist immer schwer mit dem ersten Mal umzugehen.”
“Über was laberst du?”

Während Cale die Frage stoisch zurück stellte, hatte Choi Han ein leichtes Lächeln auf seinem Gesicht, bevor er mit einem stoischen Gesicht fragte. Der Blick in seinen Augen war unglaublich ernst.

“Cale, lernen Sie wirklich keine Kampfkunst?”
“Nicht nötig.”
“Sollten Sie nicht zumindest in der Lage sein sich selbst zu beschützen?”

In dieser Ernsthaftigkeit lag Besorgnis. Cale wunderte sich, warum Choi Han so plötzlich ernst wurde, aber entschloss sich die Frage trotzdem zu beantworten.

“Ich habe bereits viele Möglichkeiten.”

Cale wendete seinen Blick von Choi Han ab und sah sich um. 15 Soldaten, die alle stärker waren als er selbst und 5 Ritter, die ihre Arbeit gut machen würden, egal wo sie hingehen. Es waren nur ein paar Bedienstete außer ihnen hier, aber Ron, Beacrox, die zwei Kätzchen und sogar der stellvertretende Butler Hans waren alle viel stärker als er selbst.

Cale machte Augenkontakt mit jedem dieser Personen bevor der sich zurück zu Choi Han drehte und fragte.

“Du kannst sie auch sehen, oder?”

‘Das ist der Schutz für einen wohlhabenden Fürstensohn.’

Cale begann zu lächeln. Er wusste, dass sie alle ihn beschützen würden. Selbstverständlich war er sich nicht sicher was Ron oder Beacrox anging, aber sie würden zumindest verhindern, dass er von jemanden umgebracht wird.

‘Und sie sind nicht der einzige Schutz.’

Cale entschloss sich etwas ehrlicher zu Choi Han zu sein, der da saß und ihn anschaute. Er klopfte sein Herz und antwortete.

“Ich vertraue meinem Herz. Ich werde leben.”

Natürlich. Das unzerstörbare Schild um sein Herz herum wird ihn beschützen. Naja, solange er Menschen wie Choi Han meidete.

Choi Han sah Cale mit zittrigen Augen an.

Meeow.
Meow.

“Hm? Was macht ihr?”

On und Hong näherten sich Cale und begannen seine Beine mit ihren kleinen Pfoten zu schieben. Die Krallen in ihrem Pfoten taten weh und sorgten dafür, dass Cale seine Stirn runzelte, aber die Kinder des Katzenstammes stoppten ihre Mahlzeit und begannen ihre Wangen an Cales Bein zu reiben.

Klack. Choi Han legte seine leere Suppenschüssel ab und stand von seinem Platz auf.

“… Ich werde jetzt mit meinem Schwert trainieren.”
“Gleich nach dem Essen?”
“Ich fühle mich so, als müsste ich stärker werden.”

‘… Unheimlicher Kerl. Willst du so stark werden, dass du die gesamte Erde wegblasen kannst?’

Cale drehte sich in Ekel weg. In diesem Moment kam Beacrox mit einem neuen Gericht.

“Bitte genießen Sie es.”
“Oh! Danke.”

Cale sah auf seinen Teller, welcher mit den Gewürzen und Beef Steak der höchsten Qualität befüllt waren und begann zu lächeln.

“Bitteres Essen und Trinken wie Limonade hilft am Besten um Ihren Appetit wiederherzustellen.”

Das war das erste Mal, dass Ron ihm Limonade serviert hat, seit ihrer Interaktion im Teeladen. Cale ignorierte einfach die Limonade, weil er sich wegen dem Steak vor ihm freute.

“Wenn jeder mit dem Essen fertig ist, werden wir mit unserem Abendtraining anfangen.”

Cale konnte die laute Stimme des Vizekapitäns hören und begann zu überlegen.

‘Der Vizekapitän wurde wohl wirklich von Choi Han motiviert.’

Cale sah auf die motivierten Ritter und Soldaten und spürte wie ihn selbst neue Kraft übermannte, so dass er das Steak und sogar die Hasensuppe verschlang. Die Hasensuppe war ziemlich gut als er sie probierte. Natürlich hat er das Jerky der Kätzchen hartnäckig abgelehnt, das sie ihm angeboten haben. Es hatte keine Gewürze, deswegen würde er es nicht mal anfassen.

***

‘3 Tage.’

Cale berechnete die Tage in seinem Kopf während sie das Dorf betraten.

‘Der schwarze Drache wird eine Mana Explosion in 3 Tagen verursachen.’

Sie waren nun im Territorium eines Viscounts der gleich neben dem Henituse Territorium war. Eine Villa, die dem Viscount gehörte, wurde vor ein paar Jahren in dem Berg auf der rechten Seite dieses Dorfes gebaut.

Natürlich wurde es für die Außenwelt die Villa des Viscounts genannt, aber in Wirklichkeit gehörte sie Marquis Stan, die Person die dafür verantwortlich war, dass der schwarze Drache durchdrehte. Der Viscount dieses Territoriums war nichts weiteres als ein Schoßhündchen des Marquis.

‘Und im Berg hinter der Villa ist eine Höhle, wo der schwarze Drache versteckt gehalten wird.’

Der schwarze Drache verursachte eine Mana Explosion und wandelt die Höhle und den Berg in Ruinen. Cale sah den kleinen Gipfel auf der rechten Seite des Gebirges, auf dem er gerade gefahren war, an und klickte seine Zunge.

“Tsk.”

Hans zuckte bei Cales klicken zusammen und brachte schnell Choi Han rüber und sprach.

“Junger Herr, Ich werde Choi Han mitnehmen und schnell nach einer Taverne suchen. Bitten warten Sie einen Moment.”

Die Kutsche stoppte derzeitig außerhalb des Dorfeingangs.

“Was auch immer.”
“Wir sind gleich zurück.”

Cale nickte seinen Kopf bei Hans’ Aussage während er Choi Han beobachtete. Choi Han hatte einen nostalgischen Blick in seinen Augen. Warum würde Choi Han mit der Existenz kämpfen, die für die Mana Explosion verantwortlich war? Er konnte dieses kleine und ruhige Dorf einfach nicht wegwerfen.

Dorf Harris. Dieses Dorf ähnelte dem Dorf, welches ihm sowohl Liebe als auch Hass gelehrt hatte, zu sehr. Deswegen musste er sich einfach dafür einsetzen, die Leben dieser Dorfbewohner, die er nicht mal kannte, zu retten. Cale runzelte seine Stirn und rief nach Choi Han.

“Choi Han.”
“…Ja?”
“Beeil dich und komm zurück.”

Ah. Ein kleines keuchen kam aus Choi Hans Mund. Dieser 17 Jährige Junge,der für Jahrzehnte gelebt hat, begann ein unschuldiges Lächeln aufzusetzen und nickte seinen Kopf. (Choi Han altert nicht wirklich).

“Ja, sir. Ich komme gleich zurück.”

Cale tat, als wäre er genervt, trotzdem verbeugte Choi Han sich bevor er hinter Hans zum Dorf eilte. Cale , der einen fokussierten Choi Han einem ausdruckslosen Choi Han bevorzugte, beobachtete ihn weiter und begann plötzlich seine Stirn zu runzeln.

Er konnte eine Kutsche sehen, die schnell auf sie zukam.

‘Ich habe ein schlechtes Gefühl was das angeht.’

Cale fühlte sich so, als hätte einer Person mit extrem schwitzigen Händen einen vergifteten Apfel überreicht. Es war ein sehr bitteres Gefühl. Grund für dieses bitteres Gefühl würde bald enthüllt werden.

“Eine solche-”

Cale konnte es nicht glauben.

Er konnte einen alten Mann sehen, der es nicht geschafft hat, der Kutsche auszuweichen und auf die Straße gefallen ist. Er konnte auch Choi Han sehen, der zum alten Mann eilte, als auch die Kutsche, die weiterhin auf der Straße fuhr und keine Anzeichen machte zu stoppen.

‘So ein Klischee!’

Eine Flagge hängte auf der Kutsche. Eine rote Schlange. Es war das Symbol des Marquis Stan. Cales Augen begannen zu erbeben. Es würde bald passieren. Ein Vorfall würde gleich passieren.

Bang!

Choi Han stürzte sich nach vorne um den alten Mann zu retten und die Wucht zwang ihn in die Wand eines Gebäudes zu stürzen. Nur dann kam die schwarze Kutsche des Marquis Stan endlich zum Halt.

“Seufz.”

Cale ließ einen Seufzer aus während er die Tür seiner Kutsche öffnete. Es sah so aus, als hätte er keine andere Wahl als zum Ort so eines Klischees zu gehen.

<< Previous Chapter | Index | Next Chapter >>

Bookmark(0)

No account yet? Register

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *