Abfall der Fürstenfamilie – Kapitel 43 – Irgendwie (1)

Jedoch befand sich das Innere der Kutsche bereits in einem chaotischen Zustand. Cale sah zu Neo, wessen Beine zitterten und klickte innerlich seine Zunge. Neo schien hektisch und voller Sorge. Die Mehrheit der Adeligen wirkten auch chaotisch.

‘Venions Gesicht war auch eine Katastrophe.’

Cale erinnerte sich an Venions Gesicht, das er erspähte, als er aus der Kutsche sah. Venion war voller Wut.

Wer hätte jemals so etwas erwartet?

Taylor Stan, der älteste Sohn der Stan Familie, derjenige, der stets zur Seite geschoben wurde, ging mit seinen eigenen Füßen, anstatt mit einem Rollstuhl. Desweiteren stand eine Person der Stan Familie neben dem Kronprinzen, Alberu. Niemand hätte so eine Entwicklung erwartet.

‘Er hat geschafft etwas gegen den Heilenden Stern zu tauschen.’

Cale war zwar neugierig, was genau für einen Handel Taylor und Cage mit dem Kronprinzen für den Heilenden Stern abgeschlossen haben, aber er sah Taylor nicht an.

Neo Tolz saß mit zitternden Beinen da, ohne Taylor überhaupt erst anzusehen. Amiru fing in diesem Moment an zu sprechen.

“Junger Herr Taylor, sind ihre Beine komplett geheilt?”

Die vorsichtig gestellte Frage sagte das laut aus, was alle gerade dachten. Taylor begann zu lächeln und antwortete dieser Frage.

“Es war ein Segen vom Himmel. Sie wurden komplett geheilt.”
“Herzlichen Glückwunsch.”
“Vielen Dank.”

Ahem, mm.

Neo Tolz ließ einen unechten Huster aus und sah dann zwischen Taylors Gesicht und seinen Beinen hin und her. Danach begann er mit Acht zu sprechen.

“Junger Herr Taylor, werden sie in das Anwesen des Marquis zurückkehren, jetzt, wo ihre Beine geheilt sind?”

Der Hauptgrund, warum Taylor zur Seite gestoßen wurde, war weil seine Beine gelähmt waren. Neo und die anderen Adeligen waren wahrscheinlich sehr neugierig, ob Taylor zurück in das Anwesen kehren würde, um für die Nachfolgerposition zu kämpfen oder nicht.
Besonders Neo, der einer von Venions Untertanen war.

Taylor sah zu Neo und begann zu sprechen.

“Zurückkehren?”

Es war eine sanfte Stimme, aber Entschlossenheit und Kälte gegenüber Neo war in der Stimme versteckt.

“Das war schon immer mein Zuhause. Ist es nicht offensichtlich, dass ich dort gehöre?”

Neo sank noch mehr in seinen Sitz aufgrund der Kälte in Taylors Stimme. Cale jedoch wollte beide nicht mal ansehen. Er konnte ab und zu Taylors Reflektion im Fenster sehen.

Natürlich war Taylor nicht allzu offensichtlich gegenüber den anderen und ließ es so aussehen, als würde er wie Cale aus dem Fenster schauen.

Cale konnte die Nachricht lesen, die Taylor versuchte ihm zu senden, als sich ihre Augen trafen.

‘Junger Herr Cale! Ich will Ihnen alles erzählen! Es ist eine sehr interessante Geschichte.’

Cale war immer noch stoisch, auch nachdem er Taylors strahlenden Blick sah. Cale hoffe einfach nur, dass Taylor die Position des Marquis übernehmen und jegliche Bedrohungen in seinem Territorium verhindern würde.

Deswegen wollte er nicht mit Taylor reden. Aber anders als in seinen Erwartungen, würde sich schon bald eine Möglichkeit für Taylor ergeben mit ihm eine Konversation zu führen.

“Ahem, dann werde ich fürs erste aussteigen.”

Sobald die Kutsche außerhalb des Plazas des Ruhmes ankam, eilte Neo Tolz aus der Kutsche um sich von ihnen zu entfernen. Da er es klar gemacht hatte, dass er für Venion arbeitete, war es wirklich ein sehr unangenehmer Ort für ihn zu verweilen. Er wollte wahrscheinlich er Taylors derzeitige Situation so schnell wie möglich Venion berichten.

“Junger Herr Cale, ich werde mit dem jungen Herr Eric zurückkommen.”

Amiru war besorgt, dass Cale etwas mit jemanden anfangen könnte, sollte er in die anderen nordöstlichen Adeligen laufen, die mit Eric und Gilbert in einer Kutsche kamen. Deswegen ist sie alleine losgegangen, um Eric und Gilbert zu holen.

‘Nichts sollte passieren, da der junge Herr Taylor und Cale keinen Kontakt hatten. Und wenn man Cales Persönlichkeit in Betracht zog, würde er auch keine Konversation anfangen.’

Amiru eeilte davon, um Eric und Gilbert aufzusuchen.

Das führte dazu, dass Cale Taylors strahlendes Lächeln ansehen musste.

“Endlich sind nur noch wir zwei übrig.”

Das war etwas, wovon Cale nichts hören wollte. Er zeigte seine Gedanken auch komplett offen auf seinem Gesicht, aber Taylor schien dies lustig zu finden. Taylor lachte, bevor er direkt zu Cale sprach.

“Ich habe meine Beine geheilt bekommen, indem ich versprochen habe, dass ich das Haupt des Marquis Anwesens werde.”
“Haben Sie Ihre Loyalität geschworen?”
“Nein. Ich habe einen Deal gemacht.”

Cale nickte seinen Kopf.

“Das ist gut. Herzlichen Glückwunsch wegen der Heilung Ihrer Beine.”

Cale drehte sich von Taylor weg, als hätte er nichts mehr zu sagen. Taylor fand, dass diese Reaktion sehr gut zu Cales Persönlichkeit passte und nahm einen kleinen Briefumschlag aus seiner Tasche und händigte es Cale.

“Das sind die Inhalte unseres Deals.”
“… Nicht notwendig es mir zu geben.”

Cale hatte einen stoischen Gesichtsausdruck und Taylor antwortete.

“Es wäre gut für Sie zu wissen, junger Herr Cale.”

Er sprach wieder ein paar direkte Worte zu Cale.

“Cage wird exkommuniziert werden.”
“Ist es, weil sie das tut, was auch immer sie will?”
“Ja, ist es. Sie ist sehr glücklich darüber.

Cage begann endlich den Pfad einer verrückten Priesterin zu betreten. Sie wird nun als die exkommunizierte Priesterin bekannt sein, die von anderen auch als mutig angesehen wird, genau wie im Roman.

“Das ist gut.”

Cale konnte sehen wie Taylor glücklich seinen Kopf auf seine Worte nickte. Danach fing Taylor an seine Stirn zu runzeln, als würden all seine Emotionen gegen ihn krachen, wie ein Whirlpool und begann zu sprechen.

“Das ist nur der Anfang. Wir werden siegen, nicht wahr, junger Herr Cale?”

‘Warum schließt er mich in deren Erfolg ein?’

Cale war neugierig, aber entschloss sich Taylors Frage fürs erste zu beantworten.

“Sie werden erfolgreich sein.”
“Vielen Dank. Ich werde fürs erste vorgehen.”

Taylor stand auf und sah auf seine Beine, bevor er sich von Cale verabschiedete und stieg aus der Kutsche raus.

“Wir drei sollten nach unserem Sieg zusammen trinken gehen.”
“Der Henituse Wein ist sehr gut.”

Taylor öffnete endlich die Kutschentür und stieg aus. Cale öffnete sofort den Umschlag, nachdem er alleine war.

< Der Kronprinz will jeglichen innerlichen Konflikt vermeiden. >

Danach riss er den Umschlag in Fetzen.

“Tsk.”

Er klickte leicht mit seiner Zunge und stopfte die Notiz tief in seine innere Tasche. Es gab wirklich ein Geheimnis, was die Geburt des Kronprinzens anging. Cale schüttelte seinen Kopf und stieg aus der Kutsch aus.

“Cale.”

Cale drehte seinen Kopf zu Eric, welcher nach ihm rief. Er konnte hinter Erics Schultern den befüllten Plaza des Ruhms sehen.

“Junger Herr Cale, lasst uns gehen. Wir sind an der Reihe, den Plaza zu betreten.”

Im Roman war Choi Han neugierig über diese Leute, dessen Plätze höher waren, als die der normalen Bürger des Königreiches. Cale würde heute genau zum gleichen Platz gehen. Jedoch war er immer noch am Ende der Kette, wenn er sich selbst mit der königlichen Familie oder den königlichen Begleitern verglich.

Cale sah zum Glockenturm am Eingang des Plazas. Der Glockenturm hatte eine riesige Glocke an seiner Spitze.

Im Moment war es 8:25 Uhr. Es war Zeit für die Adeligen und königlichen Begleiter einzutreten. Die Ritter begannen weitere Bürger davon abzuhalten, einzutreten, um mehr Platz für den Adel zu schaffen.

“Los geht’s.”

Cale drückte Eric und die anderen vor ihn und begann zu gehen. Er konnte die ganzen Leute im Plaza sehen, als er näher auf sie zu ging. Es waren hier so viele Leute versammelt, dass er nicht mal wusste, wie viele genau hier waren. Jedoch waren sie nicht komplett zusammengedrückt wie Sardinen. So groß war nämlich der Plaza des Ruhms. Die Tatsache, dass der Kronprinz die Anzahl der Menschen beschränkte half auch. Dafür versammelten sich Leute in Shops in der Nähe des Plazas, auf den Dächern der Häuser, um auch nur flüchtig der Feier des Königs zusehen zu können.

“Junger Herr Cale, ist dies Ihr erstes Mal im Plaza des Ruhms?”

Cale nickte gelassen seinen Kopf auf Gilberts Frage.

“Ja. Ich bin mal kurz mit meiner Kutsche vorbeigefahren, aber es ist das erste Mal, dass ich alles sehe.”

Cale sah sich im Plaza am, als er das sagte.

Der Teeladen im Süden.
Das Gasthaus im Westen.
Der Florist im Osten
Die Spitze der Keramik Vereinsgebäude im Norden.

Cales Fokus lag auf diese vier Gebäude als er sich umsah.

“Der Plaza ist ziemlich groß.”

Cale bestätigte die Standorte, wo die magischen Bomben positioniert waren. Zugleich sah er zum Brunnen im Süden. Ein kleiner Junge schwenkte eine Flagge, als würde er versuchen den König willkommen zu heißen. Dieser kleine Junge war Lock.

‘Die Dinge laufen wie geplant.’

Cale wusste, dass Choi Han und der schwarze Drache ihm gerade zusah und spähte dann zum Glockenturm.

Es war jetzt 8:30 Uhr.

“Wir öffnen jetzt einen Pfad.”

Die Ritter schlossen alle Eingänge um dem Adel eintreten zu lassen. Zugleich schnippte Cale mit seinen Fingern.

Snap.

Es war eine einfach Bewegung, die niemand in Frage stellen würde.

Lock verschwand sobald das geschah. Es war nun Zeit, die versteckten Gegenstände zu finden. Natürlich war es überhaupt nicht nötig.

‘Die Antwort würde um 9:01 Uhr erscheinen.’

Jedoch war es einfacher, wenn sie die Antwort im Voraus wussten. Seit Cale sich nicht bewegen musste, war es in Ordnung für ihn, nach diesen versteckten Gegenständen zu suchen.

“Bitte setzt euch alle dort hin.”

Die Sitze wurden mit jedermanns Namen beschriftet. Der König und die königliche Familie waren noch nicht im Plaza angekommen. Sogar der Kronprinz, welcher mit den Adeligen kam, war noch nicht angekommen.

Cale kam an seinem Sitz an und begann seine Stirn zu runzeln.

“Wir scheinen uns relativ oft zu treffen, junger Herr Cale.”
“Das scheint der Fall zu sein, junger Herr Taylor.”

Es war die gleiche Situation wie beim Festmahl. Cale setzte sich neben Taylor und sah nach unten zu den Leuten unter der Plattform. Danach sah er noch einmal zum Glockenturm.

Er erinnerte sich an die Geschichte im Roman.

< Choi Han hatte sie zum ersten Mal gesehen. Ein weißer Stern mit fünf roten Sternen auf deren Brust. Die Leute mit diesem Symbol zeigten sich am Plaza. >
< Die Person, die aussah wie der Anführer der Gruppe, blickte von der Spitze des Glockenturmes auf alle herab. Zugleich schwenkte die Person seine Hand, die mit Mana gefüllt war und das Plaza traf auf ein schreckliches Schicksal. >

Der höchste Ort, der in ‘Geburt eines Heldens’ beschrieben wurde, war die Spitze des Glockenturms. Cale starrte in die Leere, während sein Kopf auf den Glockenturm gerichtet war.

Der einzige Ort im Roman, wo Choi Han eine Bombe finden konnte, war keines der Orte dieses Mal. Die Geschichte hier hatte sich schon bereits mehrere Male verändert.

Jedoch sollte niemand an den bröckelnden Gebäuden sterben, so wie es im Roman geschah.

Der Mana Störsender war unter dem Glockenturm vergraben.

Es war 8:40 Uhr im Moment. Cale drehte sich nach links, nachdem er Erics Stimme hörte.

“Cale. Sei still. Okay?”
“Hyung-nim.”

Eric wurde nervös, nachdem er den Ton hörte, mit dem Cale ihn ansprach. Cale, der es genoss feine Kleidung zu tragen und bis vor zwei Jahren noch damit angegeben hatte, trug auf einmal dunkle Kleidung und hatte eine komplett andere Aura um sich herum.

“Ich werde heute sehr still sein. Ich plane nichts zu machen.”

Eric war fasziniert von Cales stimme und nickte unterbewusst seinen Kopf. Cale schien mit dieser Reaktion zufrieden zu sein, da er lachte und die Uhr wieder ansah.

8:45 Uhr. Er konnte die Stimme des schwarzen Drachens hören. Der Drache sah ihn an, genau wie Cale erwartete hatte.

-Noch 15 Minuten.

Drachen konnten wirklich alles tun. Es gab nichts, was sie nicht mit ihrer Magie erreichen konnten. Cale lobte den schwarzen Drachen innerlich und stand von seinem Sitz auf.

“Die Sterne der Crossman Familie, unserer königlichen Familie, treten nun ein!”

Nur ein einziger Eingang am Plaza war zu dieser Zeit offen. Der Kronprinz war ganz vorne, der zweite und dritte Prinz jeweils an einer seiner Seiten und die anderen Prinzen und Prinzessinnen gingen hinter ihnen.

Eine Gruppe von Leuten mit wunderschönen blonden Haar traten in den Plaza ein. Das war die königliche Familie, die vom Gott der Sonne gesegnet waren, der Stolz des Roan Königreiches.

Wooooooooooooooooooooo-

Der Jubel der Bürger erfüllte den Plaza. Es war so laut, dass der Boden anfing zu schütteln. Cale erinnerte sich an die Worte des schwarzen Drachens.

‘Die Haare und Augen des Kronprinzen sind braun.’

Braun war die durchschnittlichste Haar- und Augenfarbe. Cale sah zu der königlichen Familie und gab einen leichten Applaus. Und dann, schlug die Uhr endlich 8:50.

“Eure Majestät, König Zed Crossman, die Sonne des Roan Königreiches tritt nun ein!”

Wooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo-

Der gesunde 50-jährige König kam in seiner Paradekutsche im Plaza an. Cale sah dem König zu und sein Blick schwenkte sich weg zu einem anderen Ort im Plaza. Er konnte einen Blumentopf auf der Spitze des Keramik Vereinsgebäude im Norden sehen. Derzeitig war es 8:55 Uhr.

‘Sie haben es entschärft.’

Cale begann zu lächeln.

Rosalyn, der schwarze Drache, On und Hong werden nun in der Menge des Plaza versteckt sein.

König Zed fuhr langsam von der Ferne in den Plaza. Zed Crossman stieg in die Position des Königs im Alter von 20 Jahren, nachdem der vorherige König plötzlich starb. Er nutzte die Zeit des Friedens zu seinem Vorteil und tötete all seine Geschwister, um seine Machtposition zu festigen.

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa-

Der Jubel um den König war immer noch sehr laut. König Zed kam durch den Plaza Eingang und ging zu der höchsten Plattform. Cale sah dem ruhig zu.

Vor dem Glockenturm gab es eine besondere Plattform nur für den König.

Der König und die Königin winkten der Menge zu, bevor sie dann zu dieser Plattform liefen. Die Königin stand vor ihrem Sitz und der König ging zum magischen Mikrofon.

Cale sah noch einmal zur Uhr.

Die jetzige Zeit war 8:58 Uhr.

Der König hob seine Hand und der Jubel der Menge stillte. Als der Plaza dann komplett still war, fing der König an zu sprechen.

“Es sind bereits 30 Jahre vergangen seit ich das Segen der Sonne bekommen habe, um über dieses Königreich zu herrschen.”

Der König schien sehr glücklich zu sein. Unglücklicherweise war es bereits 9 Uhr.

“Huh?”

Cale konnte Erics verwirrte Stimme hören.

“Was ist das?”

Anschließend konnte Cale Taylors ängstliche Stimme hören. Cale hob seinen Kopf um auf die Spitze des Glockenturmes zu sehen.

“Was?”
“Wer ist das?”
“Was ist hier los?”

Das Gemurmel der Menge wurde immer lauter. König Zed schaute hinter sich und sein Blicke blieb auch auf der Spitze des Glockenturmes. Cale beobachtete den Glockenturm und fing an zu grinsen.

König Zed begann zu rufen.

“Wer bist du?!”

Die Ritter und Magier eilten zum Glockenturm. Die Bürger begannen nervös zu werden und spekulierten über die Situation. Sie hatten keine andere Wahl. Eine Person ist auf der Spitze des Glockenturmes erschienen und noch mehr Leute in schwarzen Gewändern erschienen auf den Dächern der naheliegenden Gebäude.

“Kommt sofort runter!”
“Jedermann geht zu den Dächern!”

Cale konnte die Stimmen der nahestehenden Ritter hören und sah zu dem Mann auf dem Glockenturm mit schwarzen Gewändern und einer Maske. Es war der blutrünstige Magier, Redika.

‘Ich war besorgt, dass das hier anders ablaufen würde als im Roman.’

Wäre Redika nicht aufgetaucht, dann hätte er den schwarzen Drachen gebracht, um den Manafluss aus den Manabomben umzukehren, damit sie den versteckten Redika aufspüren konnten. Erst damit konnte Choi Han ihn töten.

Cale war erleichtert, dass er nicht so vorgehen musste und erinnerte sich an die Beschreibung im Roman.

< Choi Han konnte hören, wie der verrückten Magier ansagte, dass es eine schreckliche Zeit sein wird. >

Redikas Hand war in rotem Mana umhüllt. Dieser Punk war einzigartig, da Leute die Farbe seines Manas sehen konnte, obwohl er ein Magier war. Er schwung dann seine Hand um, genau wie im Roman, anzusagen.

< “Sollte spaßig sein.” >

“Sollte spaßig sein.”

Eine kühlte Stimme, die genau so klang wie Metalle, die aneinander rieben, füllte den Plaza. Dann schoss das rote Mana aus verschiedenen Orten im Plaza.

Zurzeit war es genau 9:01 Uhr.

Ooooooooooooooooooooong-

Unter dem Glockenturm begann es zu vibrieren.

Beeeep-
Beeeeeeeep-

Magische Geräte begannen sich an verschiedenen Orten zu aktivieren. Der rote Mann flug zu den Auslösern der magischen Bomben und begann dann plötzlich seine Kraft zu verlieren und sich ziellos in der Position zu drehen.

Das war das Ergebnis des Manastörsenders.

Etwas weiteres geschah im Plaza.

Beeeeeeeep-

Vier Orte im Plaza fingen an zu läuten.

“Gefunden.”

Cales leise Stimme tauchte im Alarm der magischen Geräte unter.

Jemand innerhalb der vier Alarme würde eine magische Bombe an sich tragen. Wie Cale erwartete hatte, hatten die magischen Bomben einen Alarm, der wie eine Fehlermeldung klang.

Cale konnte sehen, wie Choi Han, Rosalyn und Lock sich auf den Weg zu den vier Orten machten.

10 Minuten. Auch wenn sie die Bomben nicht innerhalb von 10 Minuten auseinander nehmen konnten, hatten sie genug Zeit, um die Bomben zu dem Berg hinter ihnen zu transportieren und sie dort losgehen zu lassen, sodass niemand verletzt wurde. Es war möglich, da sie Rosalyn und den schwarzen Drachen hatten.

-Hab einen Menschen gefunden.

Cale begann zu lächeln, nachdem er den Bericht des unsichtbaren Drachens hörte.

Die 10 Minuten haben gerade begonnen.

<< Previous Chapter | Index | Next Chapter >>

Bookmark (0)

No account yet? Register

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *